ZIRS
ZIRS
Luftbildaufnahme von landwirtschaftlich genutztem Feld © istock/golero
© istock/golero

Das Zentrum für Interdisziplinäre Regionalstudien (ZIRS) ist eine Forschungseinrichtung der Martin-Luther-Universität zur Förderung und Vernetzung regionalwissenschaftlicher Kompetenzen und zur Leitung interdisziplinärer Forschungsprojekte.

Aktuelles

Ergebnisse der Sommerschule „Post-Carbon Futures“ veröffentlicht

Im September 2021 fand in Halle die vom ZIRS mitorganisierte und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst finanzierte internationale Sommerschule „Post-Carbon Futures. Cities, Industries and Energies in Central Europe“ statt. Zwanzig nationale und internationale MA- und PhD-Studierende sowie Dozierende aus Estland, Litauen, Schottland, England, Wales und Deutschland beschäftigten sich eine Woche lang mit den Themen Energiewende, Industrielandschaften und post-fossilen Zukünften. Die Ergebnisse der Sommerschule – Essays, Fotos und Interviews mit den Dozierenden – sind nun auf der Konferenz-Website veröffentlicht.

Podcast zum islamischen Stiftungswesen

Dr. Stefan Knost erklärt im Podcast ‘Das Gewebe der Städte’ islamisches Stiftungswesen.

Ostrom Workshop zu Commons in Post-Communist Countries

Prof. Insa Theesfeld sprach an der Indiana University Bloomington während des Ostrom Workshops über “Pseudo-Commons in Post-Communist Countries”. Das Video dazu ist jetzt online.

Vertretungsprofessur

Dr. Stefan Knost, Mitarbeiter im Projekt ‘Die Reisen des Botanikers Carl Haussknecht (1838-1903) in das Osmanische Reich und nach Persien (1865 und 1866-1869) – Die kommentierte digitale Edition seiner Tagebücher’ übernimmt im Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 die Vertretung der Professur Islamwissenschaft Arabisch an der Universität Heidelberg. Die Projektlaufzeit verlängert sich entsprechend.

Veranstaltungen