Aktueller Newsletter des
Zentrums für Interdisziplinäre Regionalstudien

Nachrichten aus dem ZIRS und den beteiligten Einrichtungen vom 25.04.2017

STELLENAUSSCHREIBUNG

Neuausschreibung: Am Zentrum für Interdisziplinäre Regionalstudien (ZIRS) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist im Rahmen des DFG-Projektes "Die Reisen des Botanikers Carl Haussknecht (1838-1903) in das Osmanische Reich und nach Persien (1865 und 1866-1869). Die kommentierte digitale Edition seiner Tagebücher" - eine interdisziplinäre Kooperation des Herbariums Haussknecht der Universität Jena (Prof. Frank Hellwig), der Iranistik der Universität Marburg (Prof. Christoph Werner) und des Zentrums für Interdisziplinäre Regionalstudien der MLU (Dr. Hanne Schönig) - ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die auf zwei Jahre befristete Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

zu besetzen (Teilzeitbeschäftigung 65%). Bewerbung bis zum 8.5.2017.
Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

GEMEINSAMES INSTITUTSKOLLOQUIUM

HEUTE, 25. April 2017, 16.15 Uhr,
Michel Agier (EHESS, Paris, France):

Borderlands: an enquiry on places and experiences of banal cosmopolitism

Seminarraum des MPI für ethnologische Forschung, Advokatenweg 36, 06114 Halle
Organisation: gemeinsames Institutskolloquium des Seminars für Ethnologie der MLU und des Max-Planck-Instituts für ethnologische Forschung

KOLLOQUIUM

26. April 2017, 18.15 Uhr,
Paulina Gulińska-Jurgiel/Yvonne Kleinmann (Halle):

Recht, Rechtssprache und Vorstellungen von Gerechtigkeit in Polen. Ein Werkstattgespräch

Besprechungsraum des Instituts für Geschichte -Raum 1.06.0-,
Emil-Abderhalden-Str. 26-27, 06120 Halle (Saale)
Organisation: Professur für Osteuropäische Geschichte/Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien