Aktueller Newsletter des
Zentrums für Interdisziplinäre Regionalstudien

Nachrichten aus dem ZIRS und den beteiligten Einrichtungen vom 11.12.2017

KOLLOQUIUM

13. Dezember 2017, 18.15 Uhr,
Anna Jakimyszyn-Gadocha/Alicja Maslak-Maciejewska (Krakau):

Jüdisches Gesundheitswesen in Lemberg in der Zwischenkriegs- periode/Der Reformjudaismus im Galizien: Religiöse Anschauungen im "Fortschrittsmilieu" und deren Gründe

Besprechungsraum des Instituts für Geschichte -Raum 1.06.0-,
Emil-Abderhalden-Str. 26-27, 06120 Halle (Saale)
Organisation: Professur für Osteuropäische Geschichte/Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

CALL FOR PAPERS

14.-16. Februar 2018, Konferenz

Punishment: Negotiating Society

MPI für ethnologische Forschung, Advokatenweg 36, 06114 Halle
Organisation: Günther Schlee und Timm Sureau im Rahmen der International Max Planck Research School 'Retaliation, Mediation and Punishment' (IMPRS-REMEP). Abstract-Einreichung bis 31. Dezember 2017. weitere Informationen

AUSSCHREIBUNG

Am Orient-Institut Beirut, einem Forschungsinstitut der bundesunmittelbaren Max Weber Stiftung, ist die Stelle einer

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

möglichst zum 01.07.2018 zu besetzen. Die Stelle ist in Vollzeit auf drei Jahre befristet. Eine Verlängerung um höchstens zwei Jahre ist möglich. Dienstort ist Beirut. Bewerbungsfrist: 15.01.2018. weitere Informationen